Fussball

Zur WM wird Google zu Goal!

Sensationelles aus dem Hause Google!

Gibt man beim Giganten "Weltmeisterschaft" bzw. "World Cup" ein, so erscheint unten bei der Seitennavigation anstatt dem langgezogenen Google ein langezogenes Goal.

Schöne Idee!

via

WM-Jahr 2010 - Der verrückte "Gazza"...

Paul Gascoigne, der Inbegriff des "verrückten" Fussballers oder anders: An ihm sieht man, wie nahe Genie und Wahnsinn zusammenliegen.

Als Fussballer die größte Hoffung der Engländer in den 90er Jahren, als Mensch mit einigen zweifelhaften Aktionen, Alkoholexzessen, nach einem durchgebrochenen Magengeschwür nur knapp am Tod vorbeigeschrammt, heute in einer psychiatrischen Anstalt.

Aber genial war er auf dem Platz und das ist das, was zählt:

Genial!

Bekannt war und ist Gazza natürlich auch für seine "Taten" rund um den Platz, hier ein kleiner Auszug von seiner wikipedia-Page:

"Ein ehemaliger Schulkamerad Gascoignes und späterer Spieler bei Nottingham Forest, Steve Stone, berichtete aus der gemeinsamen Kindheit: „Er war schon immer völlig bekloppt (...). Damals hat er sich Sahnebonbons stundenlang in die Socken gesteckt und sie dann den Lehrern zum Essen angeboten.“

Während seiner Zeit bei Newcastle buchte er für seinen Mitspieler Tony Cunningham mehrere Besuche im Solarium – wohl wissend, dass dessen Hautfarbe schwarz ist.

Einem weiteren Teamkameraden Gary Mabbutt (zu dieser Zeit Kapitän von Tottenham Hotspur) zog er dessen Hose mitten auf dem Feld hinunter, als dieser gerade einen Siegerpokal in die Höhe hielt.

Nachdem ihn der englische Nationaltrainer Bobby Robson als „daft as a brush“ (en. „dumm wie eine Bürste“) bezeichnet hatte, erschien Gascoigne am nächsten Morgen mit einer Bürste, die er sich in die Socken gesteckt hatte.

In einem Premier-League-Spiel zeigte Gascoigne dem Schiedsrichter die gelbe Karte, nachdem sie diesem aus seiner Tasche auf den Rasen gefallen war. Der Unparteiische hatte allerdings wenig Sinn für Humor und zeigte Gazza ebenfalls Gelb."

WM-Jahr 2010 - Das beste Spiel aller Zeiten!?

Viele halten das 7:3 von Real Madrid gegen Eintracht Frankfurt im Jahre 1960 für das beste Spiel aller Zeiten. Ja, natürlich war es kein WM-Spiel, aber trotzdem möchte ich es hier in der Serie "WM-Jahr 2010" vorstellen.

Dieses Finale des Landesmeister-Wettbewerbs übertifft viel Superlative. Alleine die gigantische Zuschauerzahl von 134.000 sagt schon einiges. Im legendären Hampton Park in Glasgow wurde das Spiel ausgetragen, bei dem auf der Seite Madrids die Legende Ferenc Puskas mitwirkte.

Die andere Seite hatte wiederum keinerlei Legenden zu bieten. Die Frankfurter Spieler waren allesamt Amateure, während die Madrilenen für diese Zeit hochbezahlte Kicker waren.

Der Bericht bei einestages beleuchtet dies detailliert. Die Amateure der Eintracht gingen allerdings noch 1:0 in Führung, bevor Madrid das Spiel durch die nächste Legende Alfredo di Stefano in ein 2:1 drehte.

Nach einem Treffer von Puskas vor der Halbzeit und einem Hattrick des Ungarn in der zweiten Halbzeit, markierte di Stefano einen weiteren Treffer. Danach konnte Erwin Stein mit zwei Toren nur noch auf 3:7 verkürzen. Madrid holte den Titel. Nebenbei: den Fünften in Folge, bei der fünften Austragung.

Hier noch eine Zusammenfassung mit original Kommentar, sehr schön:

Und was für Tore, eines schöner als das andere!

WM-Jahr 2010 - Schiedsrichter-Doku "Referees at work"...

Ich habe schon immer gedacht, wenn auch oft nicht gerne erwähnt, dass das Schiedsrichterwesen wahrscheinlich echt hart ist.

Aber nachdem ich heute die Dokumentation "Referees at work" gesehen habe (übrigens hier kostenlos auf myvideo zu sehen), lässt sich dies auf keinen Fall mehr leugnen.

Fantastische Doku über die Schiris bei der EM 2008. Und wieder ein Stück mehr WM-Vorfreude...

Bildquelle: refereesatwork.com

WM Jahr 2010 - Der göttliche Maradona...

Diego Armando Maradona - viele sagen: Der beste Fussballer aller Zeiten!

Und wahrscheinlich der Verrückteste. Alles kommt in seiner Karriere vor: Traumtore, Skandale, Drogen, Doping, Fettleibigkeit und vieles mehr.

Mittlerweile ist  "die Hand Gottes" sogar Trainer und führt Argentinien zur WM 2010. Aus dem Pummelchen, dass er nach seiner aktiven Karriere war, ist wieder ein Mann mit normalen Proportionen geworden, der sich auch vom Verhalten wieder einigermaßen normalisiert hat.

Einigermaßen deswegen z.B.:

Aber seine Sternstunden sind unvergessen, allen voran das Tor im WM-Halbfinale 1986 gegen England. Ich sag nur, Alleingang von der Mittellinie aus:

Sensationell! Aber auch in diesem Spiel hatte er seinen Aussetzer: Die "Hand Gottes"!

Während der WM 1994 wurde er zu alle dem auch noch des Dopings überführt und er erholte sich davon lange Zeit auch nicht wieder.

Aber trotzdem, er zählt definitiv zu den besten 5,6 Spielern aller Zeiten.

Blogparade - Deutschland's WM-Kader für 2010 [Update] So sieht's aus, Löw siebt...

Bei Willi habe ich die Blogparade von Daniel entdeckt: Tippe den 2010er WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft.

Hab ich natürlich Bock drauf, ich als Fussbal-Fan und vor allem als Verfechter der Meinung, dass Deutschland 2010 Weltmeister wird.

Also hier mein Kader für 2/10:

Tor: Robert Enke, Rene Adler, Manuel Neuer

Abwehr: Jerome Boateng, Per Mertesacker, Philipp Lahm, Marcell Jansen, Holger Badstuber, Heiko Westermann, Marcel Schäfer, Benedikt Höwedes

Mittelfeld: Mesut Özil, Michael Ballack, Bastian Schweinsteiger, Simon Rolfes, Sami Khedira, Piotr Trochowski, Thomas Hitzelsberger

Sturm: Miroslav Klose, Lukas Podolski, Mario Gomez, Stefan Kießling, Thomas Müller

 

Update: Nachdem heute Bundestrainer Joachim Löw den letzten Spieler, nämlich Andreas Beck von der TSG Hoffenheim aus seinem Kader für Südafrika gestrichen hat, muss jetzt natürlich mal verglichen werden.

Wie gut war meine Kader-Vorhersage vor genau 7 Monaten? Zum Vergleich also hier der Kader, der mit zur WM fährt:

Tor: Hans- Jörg Butt (Bayern München), Manuel Neuer (Schalke 04), Tim Wiese (Werder Bremen)

Abwehr: Dennis Aogo (Hamburger SV), Holger Badstuber (Bayern München), Jérôme Boateng (Hamburger SV), Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Marcell Jansen (Hamburger SV), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Serdar Tasci (VfB Stuttgart)

Mittelfeld: Sami Khedira (VfB Stuttgart), Toni Kroos (Bayer Leverkusen), Marko Marin (Werder Bremen), Mesut Özil (Werder Bremen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Piotr Trochowski (Hamburger SV)

Angriff: Cacau (VfB Stuttgart), Mario Gomez (Bayern München), Stefan Kießling (Bayer Leverkusen), Miroslav Klose (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln)

Bedeutet also, wenn ich mich nicht verzählt habe, 15 Übereinstimmungen. Schon nicht schlecht, denke ich!

Ballack fällt für die WM aus!

Michael Ballack, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft fällt für die WM 2010 in Südafrika aus.

Mindestens 8 Wochen soll die Genesung laut Dok Müller-Wohlfahrt dauern.

Ein Schock für Fussballdeutschland!

via

Seiten